Familienstellen

Familienstellen in Leipzig und Umgebung – System Aufstellungen und Familienaufstellungen in der Region Leipzig

Unser Leben wird viel öfter von unseren Vorfahren geprägt, als wir denken. Häufig wirken versteckte Dynamiken unserer Ahnen und beeinflussen unser Leben im Hier und Jetzt. Diese Dynamiken können sich beispielsweise als Verhaltensauffälligkeiten oder als Krankheitssymptome äußern. Aber auch wiederkehrende Geschehnisse wie Unfälle, Pech in der Liebe oder ähnliches, können auf unsere Vorfahren hinweisen. Hier lohnt sich ein Blick auf unsere Ahnen, um das System wieder „in Ordnung“ zu bringen. Das Familienstellen ist hierfür eine sehr gute Methode.

Was ist eine Familienaufstellung?

Eine Familienaufstellung ist eine anerkannte, psychotherapeutische Methode aus der Familientherapie, die zu vielen Feldern des menschlichen Lebens hilfreiche Aussagen machen kann. Zum Beispiel über die Themenbereiche Partnerschaft, Erziehungsfragen, berufliche Fragen, körperliche und seelische Störungen und vieles mehr. Bei einer Familienaufstellung wird das Beziehungsgeflecht innerhalb der Familie visualisiert und die auftretenden Probleme erkannt und im Idealfall ausgelöst.

Wie funktioniert eine Familienaufstellung?

Eine Familienaufstellung findet häufig in einer Gruppe statt, es sind auch Familienaufstellungen im Einzel-Setting möglich. Nachdem jemand, der seine Thematik lösen möchte, kurz das Problem geschildert hat, wählt jedes Gruppenmitglied nacheinander sowohl für sich, als auch für die Familienmitglieder Stellvertreter aus und stellt sie nach seinem inneren Bild im Raum auf. Dies dient dazu gewisse Muster innerhalb der Systemaufstellung aus einer dazu in Beziehung gesetzten Wahrnehmungsposition zu erkennen.

Bei dieser Form der Familienaufstellung werden aus der Teilnehmergruppe Personen gewählt, die als Stellvertreter für Familienmitglieder dienen, von denen vermutet wird, dass sie für das Anliegen des Klienten von Bedeutung sind. Anschließend lässt sich erleben, wie völlig fremde Menschen genau darstellen können, wie sich die einzelnen Familienmitglieder fühlen. Häufig offenbart sich durch die Familienaufstellung dann eine bislang verborgene Seelendynamik. Sobald sich eine Lösung oder ein heilendes, liebevolles Bild gefunden hat, welches zur Zufriedenheit aller Beteiligten führt, kann der betroffene Klient sich auch selbst an seine Position stellen. Häufig ist es im Anschluss an die Familienaufstellung notwendig, bestimmten Personen, wie zum Beispiel den Großeltern, den Eltern oder einem Onkel noch etwas Wichtiges zu sagen.

Die Vertreter, die in die Rollen der verschiedenen Familienmitglieder geschlüpft sind, können aus ihrer Position heraus oft Gefühle und Gedanken entwickeln, die dem Fühlen und Denken der repräsentierten Person aus dem Familiensystem des Klienten gleichkommen. Dieser Vorgang wird als repräsentative Wahrnehmung bezeichnet, einem Phänomen das in Form von Fremdgefühlen bei den Vertretern in einer Systemaufstellung vorkommt. Bei einer Familienaufstellung wird davon ausgegangen, dass das morphische Feld, also ein hypothetisches Feld, das für die Entstehung und Entwicklung von Strukturen in der Gesellschaft verantwortlich sein soll, eine tragende Rolle spielt, damit das Familienstellen funktioniert.

Systemisches Familienstellen wurde von Bert Hellinger wiederentdeckt und weiter entwickelt. Durch die von ihm entwickelte Methode können Zusammenhänge zwischen den Problemen eines Menschen und seiner Familie aufgezeigt und im besten Falle aufgelöst werden. Er brachte die Überlegung in die Welt, dass es in jedem Sozialgefüge eine natürliche Ordnung gibt, an die sich jedes Familienmitglied einzufügen habe. Dabei ist nennenswert, dass das Wort „Ordnung“ sich in diesem Falle auf die Rangfolge der Familienmitglieder bezieht und nicht auf eine Überbetonung zweifelhafter Tugenden. Dabei spielt es keine Rolle ob die Familie diese Ordnung kennt oder nicht, sie ist einfach vorhanden und kann nicht beliebig verändert werden. Wird gegen die natürliche Ordnung verstoßen, wird eines der Mitglieder krank oder immer wieder mit der selben Form von Problemen konfrontiert. Jedoch sei nicht vorhergesagt, dass die Symptome einer Krankheit in jedem Fall die Person betreffen, die der Ordnung zuwider gehandelt hat, sondern ein beliebiges Familienmitglied treffen können. Das betroffene Familienmitglied kann dabei auch einer viel späteren Generation angehören. Demzufolge nimmt Hellinger an, dass auch die Ahnen und Vorfahren einer Familie der ausschlaggebende Faktor für eine Krankheit, ein bestimmtes Verhalten oder ein immer wiederkehrendes Problem innerhalb der Familie sein können. Die Familienmitglieder können während einer Familienaufstellung auch die Rolle und Position von verstorbenen Angehörigen übernehmen und dabei laut Hellingers Theorie mit einem höheren, wissenden Feld in Kontakt treten.

offener Abend – Familienaufstellung Leipzig

Wer einmal eine Familienaufstellung erleben möchte, kann die Methode bei einem offenen Abend in Leipzig kennenlernen. Hierbei hat man auch die Möglichkeit, als Stellvertreter in einem „fremden“ System zu stehen und erhält oftmals in dieser Rolle ein Geschenk.

Termine für Events „offener Abend – Familienaufstellung Leipzig“ findest Du hier.

Diese Artikel könnten auch gefallen ...