Michael – Schamane des Herzens

Ich bin Michael – Schamane des Herzens – ein helfender Mensch.

Während meiner Suche nach mir selbst habe ich viele wertvolle Methoden kennen und schätzen gelernt, die dabei helfen können, zum eigenen ich zu finden.

Auf meinem Weg fand ich auch zu meiner Berufung – anderen Menschen zu helfen. Ich helfe gern Menschen dabei, sich selbst zu finden, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen, die eigenen Heilungskräfte zu aktivieren und so zur ureigenen Größe und Stärke zu gelangen.

Ein Weg, um Schamane zu werden, ist die Weitergabe des Wissens von Generation zu Generation. In unserer „zivilisierten“ Kultur wurde die Überlieferung des alten, überlieferten Wissens durch die Mächtigen ihrer Zeit leider unterbunden.

Ich folgte dem Ruf meines Herzens und wurde so ein „Schamane des Herzens“.

Persönliches

Ich wurde 1973 in Staßfurt bei Magdeburg geboren und wuchs in der Kleinstadt Egeln auf. Als Kind bemerkte ich eine hohe Sensibilität und spürte oftmals außergewöhnliche Dinge, denen ich als Kind noch keine Beachtung schenkte.

Meinen ersten Kontakt mit dem Heilen hatte ich als kleiner Junge. Meine Oma erzählte mir auf einem Friedhof, dass man Warzen besprechen kann und diese dann verschwinden. Das faszinierte mich sehr und so blieb es in meiner Erinnerung.

Das Lernen in der Schule fiel mir sehr leicht. Es fühlte sich so an, als ob das Wissen in mir schon vorhanden war und nur aufgedeckt werden musste. Die Wende kam genau während meines Abiturs. Es war eine turbulente Zeit, in der man sich in einem neuen System zurechtfinden musste. Nach dem Abitur begann ich eine Ausbildung, die ich zum Glück abbrach. Dann begann ich eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Der intensive Kontakt mit Menschen bereitete mir sehr viel Freude und ich durfte damals eine meiner Stärken erkennen: mit Menschen reden.

Nachdem ich erfolgreich meine Ausbildung abgeschlossen hatte, machte ich mich in der Event- und Veranstaltungsbranche selbständig. Als Moderator und Unterhaltungskünstler baute ich mir eine Existenz auf. Mein Wissens-Durst war sehr groß und so absolvierte eine weitere Ausbildung als Trainer und Coach für Kommunikation, Verkauf und Marketing. Als Unternehmensberater spezialisierte ich mich auf kleine Dienstleistungsunternehmen und Freiberufler.

Im privaten Bereich waren meine Beziehungen sehr wechselhaft, doch ich fand irgendwann eine Frau, die ich nach vielen gemeinsamen Jahren heiratete. Doch das Leben zog wie ein Fluss im Nebel langsam an mir vorbei und ich wurde von Tag zu Tag immer unzufriedener. Ich versuchte, die innere Unzufriedenheit mit einem perfekten Leben in einem perfekten Haus im Außen auszugleichen, doch dies misslang. Zum Glück.

So kam es schließlich mitten in meinem Leben zu einer Lebenskrise, die meine selbstgeschaffene Komfortzone zerstörte. Ich brach komplett mit meinem bisherigen Leben. Trennung, Scheidung und eine räumliche Veränderung brachten mir wieder Luft zum Atmen.

Leipzig war für mich ein Neubeginn und ich begann, nach dem Sinn des Lebens und nach meiner eigentlichen Aufgabe in meinem Leben zu suchen.

Der „helfende Bereich“ zog mich magisch an und ich absolvierte einige Aus- und Weiterbildungen. So wurde ich Hypnose-Therapeut, Ernährungsberater, Sport-Therapeut und Fitness-Coach.

Ich durfte eine wundervolle Frau kennenlernen, die Mutter von 2 bezaubernden Töchtern ist. Sie war schon länger auf ihrer eigenen Suche nach sich selbst. Ich durfte viel von ihr lernen und sie brachte mich in Kontakt mit System- und Familienaufstellungen, Körperarbeit und Kinesiologie.

Durch die Beziehung mit ihr, die anfangs sehr schwierig war, kam ich in Kontakt mit meinen eigenen Gefühlen und mir selbst. Anfangs war es sehr schmerzlich, aber rückwärts blickend wegweisend und lehrreich. Die schwierige Zeit haben wir inzwischen gut überstanden und genießen heute das gemeinsame Familien-Leben mit lachen, streiten, weinen und lieben.

Ich bin glücklich mit ihr verheiratet, stolzer Papa einer gemeinsamen Tochter und Bonus-Papa von zwei Bonus-Töchtern in einer Patchwork-Familie.

Ich bin meiner Frau sehr dankbar, da ich durch sie angefangen habe, meinen eigenen Jakobsweg zu gehen. Heute sage ich Ja zu mir, meinem Leben und nehme es so an, wie es ist.

Ausbildungen und Tätigkeiten

Fotos: © Katrin Lantzsch Fotografie, Leipzig

Diese Artikel könnten auch gefallen ...