Schamane des Herzens

Hallo Suchende, Hallo Suchender.

Hier findest Du schamanische Reisen, Zeremonien & Rituale, Körperarbeit, Energiearbeit, Hypnose, Familienaufstellung, Lesen im morphischen Feld und Meditation in Markkleeberg, Leipzig und Umgebung.

Schamane

Schamane bedeutet ursprünglich „jemand, der weiß“ und bezeichnet einen wissenden Menschen.

Schamanen finden man in vielen Kulturen der Welt. Die Schamanen sind spirituelle, religiöse, heilerische oder rituelle Menschen, die als Vermittler zur Geisterwelt tätig sind. Ihnen wird auch oft eine magische Begabung nachgesagt. Die Schamanen setzen ihre Fähigkeiten, Rituale und Medizin zum Wohl der Gemeinschaft ein. Oft kommen auch mentale Methoden zum Einsatz. Der Schamane ist Begleiter und Berater der Gemeinschaft im Umgang mit Medizin und zur Stärkung der mentalen Fähigkeiten des Einzelnen und der Gemeinschaft. Sie sind Heilkundige der traditionellen Kulturen und werden auch Medizinmänner oder Medizinfrauen genannt. Das Wissen der Schamanen wird von Generation zu Generation weitergegeben. Schamanen sind helfende Menschen.

Schamanismus heute

Brauchen wir heute Schamanen? Ja. Heutzutage sogar mehr als früher.

Früher waren die Menschen mit allem verbunden – mit der Erde, der Natur, mit den Tieren und Pflanzen, mit der Gemeinschaft, mit sich selbst und sogar mit dem Universum.

Wenn man sich heute die Menschen in einer Großstadt ansieht, muss man feststellen, dass diese mit gesenktem Blick auf das Smartphone, mit ausdruckslosem Gesicht und mit Kopfhörern in den Ohren an einem vorbeigehen. Fernab jeder Wahrnehmung sind die Menschen abgeschottet von der Wirklichkeit, dem Hier und Jetzt. Die Sinne sind abgeschirmt oder werden mit Dauerbeschallung zugedröhnt – keine Chance auf eine Wahrnehmung der Umgebung. Diese Menschen sind von der Außenwelt abgeschnitten, sie sind von allem getrennt, im schlimmsten Fall sogar von sich selbst und den eigenen Gefühlen und Emotionen.

Sie leben entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Sie treiben einfach auf dem Fluss des Lebens, ohne in ihre ureigene Kraft zu kommen und ohne ihre eigene schöpferische Größe zu erfahren. Sie fühlen sich erschöpft und ausgebrannt. Sie werden von den Ängsten und Zweifeln der Vergangenheit in eine noch ängstlichere und ungewisse Zukunft getrieben.

Dabei bleibt eines auf der Strecke: das Leben selbst. Ein selbstbestimmtes Leben voller Liebe, eigener Stärke und Größe, Zuversicht und Wahrhaftigkeit. Verbunden mit sich selbst, mit Mutter Erde und dem Universum.

Nur die Liebe heilt

Während meiner Arbeit mit Menschen darf ich immer wieder feststellen, dass es nur es nur eine einzige Sache gibt, die wirklich hilft: Nur die Liebe heilt.